Mütter in Haft: Herausforderungen im Strafvollzug

Annette Keller

„Ich bin von meinem Kind getrennt, und das ist die eigentliche Bestrafung.“ Rund 2/3 der inhaf-tierten Frauen sind Mütter. Für die meisten von ihnen bedeutet der Freiheitsentzug die Trennung von ihren Kindern. Nur ein kleiner Teil kann mit ihrem Kleinkind in der JVA sein.
Je nach Lebensumständen vor der Verhaftung versuchen die Mütter unterschiedlich, die Belas-tung der Trennung zu bewältigen. Für alle gilt aber: Eine gute Beziehung zu den Kindern hilft we-sentlich, die Haftzeit gut zu überstehen und ihren Willen zu stärken, in Zukunft ein deliktfreies Leben zu führen. Zentral dabei sind die während des Freiheitsentzugs zur Verfügung stehenden Kontaktmöglichkeiten.