Frauen als Täterinnen im Häuslichen Kontext (1 Tages-Workshop)
Dr. J. Gerth

Häusliche Gewalt ist kein männliches Phänomen. Im Gegenteil: Seit den 1970er Jahren machen Ergebnisse repräsentativer Umfragen darauf aufmerksam, dass Frauen ähnlich häufig wie Männer gewalttätig sind. Ihr Gewaltspektrum reicht von minderschwerer Gewalt bis hin zu Tötungen und die der Gewalt zugrundliegenden Deliktdynamiken können sehr unterschiedlich sein. Nur bei einem Teil der Täterinnen kann von einem reaktiven, sich verteidigenden Gewaltmuster gesprochen werden. Ziel des Workshops ist es, spezifische Charakteristika von Täterinnen und der von ihnen im Häuslichen Kontext ausgeübten Gewalt auszuarbeiten, Typologienansätze kritisch zu diskutieren, Verfahren zur Beurteilung des Rückfallrisikos kennenzulernen und anhand von konkreten Fallbeispielen Interventionsszenarien zu skizzieren.